Blog

Über 3 Jahre Netcup

Seit nun über drei Jahren nutze ich den Provider Netcup für das Hosting diverser Webseiten. Bislang bin ich absolut zufrieden. Das Preis-/Leistungsverhältnis stimmt aus meiner Sicht. Die gegebenen Funktionen sind perfekt. Egal ob Einsteiger oder Fortgeschrittener, bei Netctup findet jeder ein passendes Paket.

Sucht ihr ebenfalls nach einem Anbieter für Webhosting, vServer, Server, managed Server, Domains, Groupware, SSL-Zertifikate, Software, Servermanagement uvm.? Dann nutzt den Button unten und bucht Euch ein Paket bei netcup. Durch die Verlinkung erhalte ich eine kleine Provision auf Eure Bestellung 🙂

netcup.de

ipconfig /release und ipconfig /renew in einem Schritt ausführen: iprenew

Wer häufig den die Kommandos zum Neubeziehen von IP-Adressen über DHCP (ipconfig /release, ipconfig /renew) benötigt, den nervt sicher, dass man dazu immer zwei Schritte gehen muss.
Mit meinem Script werden alle Schritte direkt ausgeführt, man braucht nur warten und alles ist erledigt.

Das Script ist eine Batch-Datei und kann sofort ausgeführt werden. Kopiert man das Script in das Verzeichnis c:\Windows\System32 (oder entsprechend), kann man es auch direkt aus der Eingabeaufforderung mit dem Befehl iprenew ausführen, egal in welchem Pfad man sich befindet. Über iprenew -h erhält man eine kurze Beschreibung, was das Script genau macht.

Mir hilft das enorm, anderen vielleicht auch?
Feedback gerne über das Kontaktformular

Download von iprenew
ZIP-Datei muss natürlich entpackt werden.

LANCOM DECT 510 IP

Dinge, die mir beim ersten Mal aufgefallen sind:

  • Wird ohne Assistent gearbeitet, muss im LANCOM unter „Management“ – „Erweitert“ der Autoprovisioning-Server aktiviert werden.
  • Die DECT 510 IP ist per Default nur aus dem eigenen Subnetz erreichbar. Wer also ein eigenes Voice-VLAN hat oder aus der Ferne zugreifen will, sollte zunächst in der Weboberfläche des DECT 510 unter „Netzwerk“ – „IP Konfiguration“ – „Weitere Einstellungen“ den Zugriff aus anderen Netzen zulassen.

LANCOM Dateien auf Gerät einsehen

Will man vor einem Reset wissen, ob zusätzliche Dateien (z.B. PublicSpot Bilder) auf dem Router installiert sind, kann man sich den Inhalt des Filesystems anschauen:

> ls /Status/File-System/Contents

LANCOM mit Android fernsteuern

Von Android mit der App SSH Remote, welche im PlayStore gekauft werden kann.

Die App ermöglicht sowohl Einzelbefehle wie auch ganze Scripte auszuführen.

Beispiel-Buttons, welches direkt aus der App geladen werden können habe ich unter http://www2.clemens-web.de/lancom/lcs.dev veröffentlicht. Es ermöglicht, die LEDs am LANCOM in verschiedenen Farben leuchten zu lassen.

Die App wurde auch im LANupdate von Wolfrahm Ohn demonstriert.

LANCOM Scripting über USB

USB-Stick (auf dem ein Script für das Gerät gespeichert wurde) neu einlesen. Damit wird das Script gestartet.

do /Status/USB/Reinit

Voraussetzung:

root@Router:/Setup/Autoload/USB
> ls
Config-and-script VALUE: active
Firmware-and-loader VALUE: active

LANconfig: Port, Username und Passwort an Putty übergeben

Dazu unter Extras, Optionen, Extras im Pfad für Telnet eingeben:
"C:\Program Files (x86)\PuTTY\putty.exe" -telnet root@%h -P %s

und für SSH lautet der Befehl:
"C:\Program Files (x86)\PuTTY\putty.exe" -ssh root@%h -pw "%p" -P %s

Wenn Putty in einem anderen Verzeichnis liegt, natürlich entsprechend geändert.

Neuer Provider Netcup

Seit über 10 Jahren – es muss irgendwann Anfang des Jahrtausends gewesen sein hatten sich meine Ansprüche an eine eigene Homepage so erhöht, dass ich mir einen kostenpflichtigen Webspace bei Canhost geleistet habe. Und diesem Provider war ich dann bis letzte Woche treu geblieben.

Allerdings ist die Idee, den Provider zu wechseln nicht neu. Nein, Canhost empfand ich nicht als schlecht. Aber sie hatten doch häufigere kleine Ausfälle, boten im Vergleich zur Konkurrenz viele Dinge nur kostenpflichtig an und dann kamen in diesem Jahr noch erhebliche mehrtägige Ausfälle. Ich hatte also schon des Öfteren verglichen, Angebote herausgesucht und meine Bedürfnisse zusammen geschrieben.

In der c’t 25/2015 war dann das entscheidende Angebot von Netcup. Dies sagte mir auf den ersten Blick zu. Nach ein wenig Recherche zum Anbieter war ich mir sicher – dies sollte jetzt der Anbieter für die nächsten 10 Jahre sein – wenn denn meine Ansprüche dauerhaft erfüllt werden.

Bisher lief alles reibungslos. Der Domainumzug, die Einrichtung, die Konfiguration von DNS, Cronjobs etc. ist deutlich näher an den üblichen Oberflächen. Ich bin also erstmal zufrieden! Ein paar Dinge werden in den nächsten Tagen noch eingerichtet und umgezogen – dann sollte es das gewesen sein. Sicherheitshalber fahre ich noch ein paar Monaten parallel, um im Zweifel schnell wieder switchen zu können.

Sollte jemand ebenfalls Netcup als neuen Hoster nutzen wollen, möge er sich bei mir melden. Ich kann Rabatt-Gutscheine ausstellen – was ich auch gerne tue!